Kuppenheimer Schule geht ans Netz



Die Gemeinde Kuppenheim entschied sich 2006 zur Optimierung der Energieerzeugung in der Favorite Schule.
Es wurde die Modernisierung der Gebäudehüllen mit Vollwärmeschutz und den Einbau eines BHKW´s zur Senkung der Energiekosten beschlossen.

Die Gemeinde Kuppenheim erzielt nun als Ergebnis eine bis zu 30%ige Kostenreduktion pro Jahr. Durch die parallele Stromerzeugung gelingt es der Schule, die CO2-Emissionen um 60 Tonnen pro Jahr zu reduzieren.

Die Planung der Maßnahme übernahm das renomierte Planungsbüro BHKW - Consult H. Markus Gailfuss. Das im Oktober 2006 von der Spilling Werksvertretung Energie-Systeme-Sebastian montierte PowerTherm hattte bis Ende 2008 ca. 11.000 Betriebsstunden mit ca 200.000 KW Strom sowie ca 410.000 KW Wärme erzeugt und dabei ca. 110 Tonnen CO2 eingespart.



Wärme und Stromlieferung mit dem PowerTherm
Konzept BHKW mit Spitzenlastkessel, Laufzeit des PowerTherm bis zu 5.000 Bh/a (Ferienbedingte Abschaltung).
Mit ca. 20 % der Gesamtwärmeleistung (kW) wird pro PowerTherm ein Anteil von bis zu 70% der Gesamtjahreswärmearbeit (kWh) erzeugt.
Investition ca. 45.000 €
Gewinne Die jährlichen Betriebskosten für die Wärmeversorgung der Schule wurden deutlich reduziert.
Die Umwelt wird entlastet denn die Gemeinde Kuppenheim kann eine CO2 Reduktion von über 60 t/a durch dezentrale Energieerzeugung erreichen und verbuchen.
Die Schüler erhalten hautnah ein Beispiel für effiziente dezentrale Energieerzeugung: Ökologie und Ökonomie sind vereinbar.


ESS - Weinstraße 592 - 67434 Neustadt - Tel.: 06321 31938 - Email: info@gawasa.de - www.gawasa.de